Fahrplan Gebäudesicherheit privater Immobilien

Damit dem Bewohner eines Gebäudes sichtbar wird, welche ausgewogenen Sicherungsmaßnahmen die richtigen sind, habe ich in der über 40jährigen Erfahrung einen neutralen, sinnvollen Fahrplan der Vorgehensweise entwickelt.

Dadurch sollte das gemeinsam erarbeitete Schutzziel erreicht werden und das Risiko gemindert, dass einzelne Sicherungsmaßnahmen getroffen werden, welche nachträglich revidiert werden müssen.

Vorgehensweise in der Sicherheitsberatung privater Gebäude:

Gebäudebeschrieb und Nutzung

Aufnahme des Gebäudes
    - Gelände, Garten,
    - Haus Fassade
    - Innenbereiche

Nutzung
    - Mehrfamilien, Einfamilienhaus
    - mit Büro oder Werkstatt
    - Kinder, ältere Personen mit besonderen Bedürfnisse

externe Personen
    - Zugänglichkeiten
    - Zugänge und Verkehrswege der Personen zum und im Gebäude
    - Zufahrt, Garage usw.

Risikoerfassung, Risikobewertung und Schutzzieldefinition

Gemeinsame Erfassung der Risiken
    - kriminelle Risiken Einbruch, Diebstahl

Personenwerte
    - Feststellung mit Ihrer Versicherung, Sachwerte
    - technische Risiken

Bewertung bestehende technische Ausstattung
    - mechanische (Türen, Fenster)
    - elektronische (Meldeanlagen Video) usw.

Organisatorische Risiken
    - Verschließen des Gebäudes
    - Verarbeiten von Meldungen
    - Aufgaben von Pflichtenhefte für Sicherheitsdienste usw.

Erstellen von Sicherungsbereichen

Auf der Grundlage der Risikobewertung wird das Gelände bzw. das Gebäude
in Sicherungszonen eingeteilt, an welchen sensible Bereiche dann besonders gesichert werden.
Es wird in Tag- Nacht und Wochenendbereiche unterteilt, da diese Bereiche unterschiedliche organisatorische und technische Maßnahmen bedürfen.

Sicherungsmaßnahmen

Auf der Grundlage der vorgenannten erarbeiteten Nutzungsanforderung mit Risikobewertung werden dann die mechanischen und elektronischen Sicherungsmaßnahmen beschrieben. Ermitteln preisliche Richtwerte.

Umsetzung der Sicherungsmaßnahmen

Neutrale Unterstützung bei der Umsetzung der Sicherungsmaßnahmen:
- Mechanische Sicherungsmaßnahmem
- Türen, Fenster, Gitter, Schloßtechnik
- Elektronische Sicherungsmaßnahmen
- Einbruchmeldeanlage, Video, Licht usw.

Beschrieb der Maßnahmen, evtl. Ausschreibungserstellung
-  Gemeinsames Bewerten der Handwerker und Lieferanten von Sicherungstechnik

Je nach Bedarf können jedoch einzelne Pakete aus dem Leistungsumfang genutzt werden. Begleitung während der Umsetzung der Sicherungsmaßnahmen.

Endabnahme und auf Wunsch weitere Betreuung.

Laden Sie meinen Fahrplan Gebäudesicherheit als PDF herunter

Bitte kontaktieren Sie mich

Geiger Systemberater Sicherheitstechnik
Am Park 20 - 70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon (07 11) 79 65 00
Email: info(at)geiger-sicherheitsberater.de